Marathontraining Woche 9 – Wümmewiesen

Dienstag 05.09.2017 – Angst vor Erkältung

Die Erkältungssaison hat begonnen. Auf der Arbeit hustet jeder zweiter Kollege. Ich bin deshalb sehr nervös. Wenn ich jetzt eine Erkältung bekomme, kann ich mich unter Umständen nicht rechtzeitig vor dem Marathon erholen.

Heute soll ich 15 km Intervalle laufen: 4 mal 2 km mit 1 km Trabpause dazwischen. Nach 1km Warmlaufen fange ich an mit dem ersten Intervall.

Es geht gut, auch wenn nicht so schnell bin wie letzte Woche. Ich fühle mich müde und bin nicht besonders motiviert aber ich schaffe trotzdem die vier Intervalle.

Ich müsste noch eine letzte Runde auslaufen, aber dazu bin ich zu müde und habe keine Lust. Also breche ich nach 13,2 km ab.

Hier der Lauf auf Strava.

Mittwoch 06.09.2017 – Schwere Beine

Heute Morgen fühle ich mich gut. Noch habe ich keine Erkältung. Den ganzen Tag freue ich mich auf den Lauf abends.

Ich soll 15 km in 6:40er Pace laufen. So bald ich los laufe merke ich, dass ich schwere Beine habe. Ich habe auch nicht richtig Lust zum Laufen. Ich laufe etwas schneller als geplant, ungefähr 6 Minuten pro Kilometer. Ich habe heute keine Lust und will schnell zuhause sein.

Hier der Lauf auf Strava.

Freitag 08.09.2017 – Schneller Halbmarathon im Regen

Auch heute keine Erkältung. Gestern war ich sehr müde und habe das Schwimmtraining geschwänzt, heute geht es mir besser.

Ich habe mir überlegt, wenn ich noch eine Erkältung kriege, kann ich am 22. Oktober den Marathon in Oldenburg laufen. So relativiert sich ein bisschen die Sorge um die Erkältung.

Heute steht wieder der schnelle Lauf auf dem Plan. Ich soll 20km im Marathontempo laufen.

Wie letzte Woche laufe ich einen Halbmarathon am Werdersee und am Osterdeich. Ich laufe viel schneller als das Marathontempo, meistens um die 5:20, teilweise sogar mit einem 5er Pace.

Ich hatte heute einen stressigen Tag auf der Arbeit, der schnelle Lauf hat sehr gut getan. Es war ein wenig anstrengend, aber nicht zu viel.

Hier der Lauf auf Strava.

Sonntag 10.09.2017 – Langer Lauf

Heute steht wieder ein langer Lauf auf dem Plan. Es ist der vorletzte lange Lauf vor dem Marathon. Ich soll laut Plan 30 km laufen. Nach der Regenwoche ist heute das Wetter schön. Die Sonne scheint, aber es ist ein bisschen windig und kühl.

Holger fährt mich gegen Mittag nach Ottersberg. Von dort will ich an der Wümme entlang bis nach Bremen laufen.

Das erste Stück von Ottersberg bis Fischerhude ist schön und einsam. In Fischerhude hingegen ist recht viel los. Ähnlich wie in Worpswede gibt es hier viele Cafes und Ateliers. Obwohl hier ist es vielleicht noch pittoresker. Es gibt wenig Autoverkehr, viele kleine Häuser mit idillyschen Gärten, usw. Es ist definitiv einen Besuch wert, wenn man mehr Zeit hat.

Ich laufe weiter durch die Borgfelder Wümmewiesen. Hier ist es auch sehr schön. Es fahren keine Autos, dafür jede Menge Radfahrer. Alle Klassen sind vertreten: vom Rennradfahrer bis zum Renter mit dem E-Bike. Ich laufe an vielen Gaststätten und Biergärten vorbei. Bei einem Schild „Matjes mit Bratkartoffeln“ hätte ich fast gehalten. Nur Weiterlaufen mit vollem Magen ist nicht schön.

Irgendwann sehe ich ganz klein am Horizont den Fernsehturm und ich denke: bis dahin muss ich laufen!

In Borgfeld biege ich falsch ab und laufe durch den alten Ortskern. Auch sehr schön, hier war ich noch nie. Ich laufe weiter auf dem Uni-Gelände und durch den Bürgerpark. Kurz vorm Ende, bei Kilometer 28, fangen die Schmerzen in den Beinen an (hauptsächlich die rechte Wade).

Hier der Lauf auf Strava.


Diese war bis jetzt die intensivsten Woche des Trainings. Ich habe sie gut überstanden. Nächste Woche wird ähnlich sein, danach fängt die Tapering-Phase an.

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, einen Marathon in 4 Stunden zu laufen. Anderseits konnte ich mir von 10 Wochen auch nicht vorstellen, in einer Woche 80km zu laufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Der Gartenbär

Gemüseanbau in meinem Kleingarten

IWP Unterwegs

Am liebsten mit dem Rad

Läuft im Norden

just another Laufblog

ZEIGEN WAS IN UNS STECKT!

Mein Blog über Laufen und Triathlon, Events und Urlaub, Produkttests und Training

Deichlaeufer

Laufen (lopen), Gelände-,Crosslaufen/Trailrunning (dwasch dör de Botanik lopen)

The Monad.Reader

Binding your input since 2005

Der Laufbär

Marathon, Wettkämpfe, Training und andere Laufgeschichten

%d Bloggern gefällt das: